Erneuerbare Energiegemeinschaften (EEG) – ein Modell mit Zukunft für die Immobilienwirtschaft

Durch Energiekrise, Ausstieg aus Öl und Gas sowie steigender Nachfrage nach „grünen“ Bauwerken stellt sich die dringende Frage, wie Gebäude und Quartiere vermehrt mit lokalen Energiequellen versorgt werden können.

Im Rahmen des Expert Talks am 6. Juli gab Stefano Coss, Energiedigital, Einblicke in die Gründung und Einrichtung von Energiegemeinschaften. Diese ermöglichen, dass auch private Verbraucher einen bewussten Beitrag zu Klimaneutralität und Kreislaufwirtschaft leisten können. Selbsterzeugter Strom wird dabei mit Nachbar:innen geteilt oder von diesen bezogen. Ob mit Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen oder Windrädern – Energie, die so erzeugt, aber nicht unmittelbar benötigt wird, kann mit Ver- und Einkaufsvorteilen dem Netzwerk der Energiegemeinschaft zugeführt werden. Weitere Vorteile sind die Reduktion Investitionskosten bei Contracting, niedrigere Strompreise für Mieter:innen udn Käufer:innen von Immobilien sowie eine Wertsteigerung der Immobilien. 

Präsentation herunterladen

  

Umfrage zum Thema Energiegemeinschaften in der Immobilienwirtschaft

Wir ersuchen Sie höflich an einer Umfrage teilzunehmen, mit der wir die gelebte Praxis abbilden möchten. Ziel der Erhebung ist es die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Energiegemeinschaften zu schaffen.

Ihre Beteiligung ist ein bedeutender Beitrag zur Weiterentwicklung einer nachhaltigen, optimierten Energieversorgung. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Zur Umfrage

 

„Insight Science | Energiegemeinschaften Demo Lab“ am 26. September

Im Rahmen des Workshops erarbeiten wir anhand eines realen Projektes, wie die nötigen Voraussetzungen einer EEG am besten in Gebäuden und Quartieren geschaffen werden können. Sie haben die Möglichkeit, IHR Projekt als Basis für die Demonstration einzureichen. Bitte verfassen Sie dazu eine kurze Projektskizze mit folgenden Inhalten:

  • Allgemeine Beschreibung
  • Gebäudeart, Anzahl der Baukörper und Anzahl Wohneinheiten
  • Aktuelle bzw. geplante Versorgungsvariante für Heizwärme
  • Anzahl an E-Autos

Übermitteln Sie Ihre Projektbeschreibung bitte an office@digitalfindetstadt.at 

Zum Workshop am 26. 9. anmelden
 

Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.