Hier nachschauen: Expert Talk zum Thema nachhaltige Beschaffung (Green Public Procurement)

Jedes Spiel braucht einen Schiedsrichter! Im Hinblick auf die aktuelle Klimakrise stehen Investitionen der öffentlichen Hand besonders in der Verantwortung, klimaschonend und ressourceneffizient zu sein. Die Umweltorientierte Beschaffung bzw. Green Public Procurement (GPP) ist eines der wichtigsten Instrumente zur Erreichung dieses Ziels. Erfahren Sie hier in unserem Expert Talk, welche Rahmenbedingungen es braucht, wie die Umsetzung gelingt und welche Rolle die Digitalisierung dabei spielt.

Rund 70% des Betonbedarfes eines Gebäudes kann jetzt schon aus Recyclingmaterial gedeckt werden - aktuell sind es in Österreich jedoch nur wenige Prozent. Wie sich diese Zahl steigern lässt und welche Instrumente hierfür maßgeblich sind, betrachten wir im dritten Teil unserer Webinarreihe zur nachhaltigen Immobilienentwicklung. Gemeinsam mit fünf Experten aus Poltik, Recht, Forschung und Praxis und 80 Teilnehmer:innen gingen wir dem Thema auf den Grund.

Fazit: Für eine bestmögliche Ressourceneffizenz braucht es klare Regeln. Und: Die Verringerung unseres ökologischen Fußabdruckes und das Ankurbeln der österreichischen Wirtschaft muss in keinem Widerspruch stehen - ganz im Gegenteil. Denn mit den richtigen Rahmenbedingungen, dem Commitment aller Beteiligten und innovativen Lösungen lassen sich beide Ziele verbinden. 

Hier finden Sie die Gesamtpräsentation. Das Webinar wurde in Kooperation mit dem Innovationsservice Salzburg (ITG), dem EU-Projekt GPP4Build und Digital Findet Stadt realisiert. Aufgrund der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Rahmen von GPP4 wurde das Webinar auf Italienisch übersetzt. Hier geht es zur italienischen Version. 

Das sind die Statements unserer Expert:innen:

„Die Baukriterien des Österreichischen Aktionsplans für eine nachhaltige öffentliche Beschaffung sollen einen verbindlichen Rahmen für die Errichtung und Sanierung von energieeffizienten, ressourcenschonenden und bauökologisch vorbildlichen, öffentlichen Gebäuden schaffen.“

DI Christian Oehler
Ministerialrat, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

Zum Vortrag  Zur Präsentation

 

 

Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit – eine Verpflichtung – als Impfstoff für den Planeten Erde und folgende Generationen

DI Christian Bratka | Baudirektion Stadt Salzburg

Zum Vortrag  Zur Präsentation

 

 

"Wir haben 15 Millionen Tonnen Abbruchmaterialien - pro Jahr! Das ist ein enormes Rohstoffpotential in Österreich und muss genutzt werden - zum Beispiel um Recyclingbeton herzustellen."
Dr. Roland Wernik
| Geschäftsführer Salzburg Wohnbau GmbH

Zum Vortrag  Zur Präsentation

 

 

"Die größten Herausforderungen der Nachhaltigkeit trägt die Bauwirtschaft mit hohem Energie – und Ressourcenverbrauch, erheblichen Schadstoff- und Treibhausgas - Emissionen und einer nicht zu unterschätzenden Materialien- Kontamination, die durch Bauwerke entstehen. Nur durch ein klares (und einfaches) Regelwerk und Synergien zwischen den einzelnen Akteuren für eine Nachhaltige Beschaffung (GPP) können alle Bauwirtschaftstreibenden diese Herausforderungen ohne wettbewerbsverzerrende Phänomene ökonomisch und sozial nachhaltig bewältigen."

Dr. Ulli Klammsteiner | Technischer Direktor Klimahausagentur Bozen

 Zum Vortrag  Zur Präsentation

 

 

„Eine erfolgreiche Umsetzung des Green Public Procurement kann nur im Team und unter Einbeziehung entsprechenden Sachverstandes erfolgen: Fundierte Kenntnis des Vergaberechts und die Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen technischen Fachrichtungen (über einen erfreulich hohen Anteil verfügt dabei die öffentliche Hand als Eigenkompetenz) sind dabei entscheidende Erfolgsfaktoren. So kann durch einen cleveren Einsatz der passenden „grünen“ Vergabehebel die Einhaltung der politischen Vorbildfunktion, die Setzung ökologischer Signale an den Markt und die Sicherung interner Budgetvorgaben gelingen.“

Berthold Hofbauer | Partner Heid & Partner Rechtsanwälte

Zum Statement

Um die wichtigen Ziele der nachhaltigen Beschaffung zu erreichen braucht es verantwortungsbewusste Bauherren, innovative Unternehmen und klare Regeln. Sie haben Ideen oder Projekte, um dieses Thema zu verankern oder voranzutreiben? Bringen Sie diese auf unsere Plattform und profitieren Sie von unserem starken Netzwerk und unseren Ressourcen.

Reichen Sie Ihre Idee ein

 

 

Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.