Video: InfoTalk BIM für öffentliche Auftraggeber

Erfahrungsberichte und spannende Pilotprojekte zeigen den Nutzen von BIM bei Bauprojekten mit öffentlichem Auftraggeber – für Bauherren wie für Aufttragnehmer. Warum ist BIM die Zukunft am Bau? Welche Vorteile bietet BIM bei öffentlichen Bauprojekten? Wie können Sie Ihre Mitarbeiter weiterbilden?

Effizienz, Nachhaltigkeit und Transparenz - das sind nur drei von vielen Vorteilen rund um BIM. Vor allem dort, wo Immobilien im Bestand gehalten werden, wie es bei öffentlichen Gebäuden meist der Fall ist, macht sich BIM bezahlt.

Mehr als drei Viertel der BIM-Projekte in Wien werden von öffentlichen Auftraggebern initiiert. Obwohl der Einsatz von BIM in Österreich – im Gegensatz zu vielen anderen EU-Ländern – bei öffentlichen Ausschreibungen nicht verpflichtend ist, nehmen öffentliche Bauherren eine Schlüsselrolle in der digitalen Transformation der Bauwirtschaft ein. Deswegen wurden im Infotalk „BIM für öffentliche Auftraggeber“ anhand von Pilotprojekten gezeigt, dass digitale Planungs- und Dokumentationsmethoden einen positiven Einfluss auf die Kosten-, Planungs und Qualitätssicherheit haben.

Warum BIM die Zukunft am Bau ist“ wurde im ersten Themenblock diskutiert, mit einer Einführung von BIM-Experten Hanspeter Schachinger sowie einem Status Quo zur digitalen Einreichung und dem BRISE-Programm der Stadt Wien von Werner Tomsik.

Anhand von Vorzeigeprojekten wurden die Erfahrungen mit BIM beleuchtet. Aus Sicht der öffentlichen Auftraggeber präsentierte Peter Kovacs (MA34 & FMA) anhand von Beispielen aus Wien was BIM größeren, öffentlichen Projekten zu bieten hat. Die Perspektive der Auftragnehmer als Partner von öffentlichen Bauvorhaben brachte Gerhard Kopeinig vom Kärntner Architekturbüro ARCH + MORE ein.

Abschließend wurden Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zum Thema BIM von Basics bis Berufsausbildung zum BIM-Manager von Christian Schranz und Harald Urban (TU Wien) näher vorgestellt.

Diese Veranstaltung und das damit verbundene Schulungsprogramm BIMQualify wurde in Kooperation mit der Wirtschaftsagentur Wien und ecoplus, Niederösterreichs Wirtschaftsagentur, realisiert.

 

PROGRAMM

9:00 – 9:05 Begrüßung & Einführung 

Begrüßung durch Peter Kovacs, Stadt Wien & Alexander Lesigang, Österreichischer Städtebund
Moderation durch Steffen Robbi, Digital Findet Stadt

9:05 – 9:25 Warum BIM die Zukunft am Bau ist

Einführung: Was sind die Vorteile von BIM?
Hanspeter Schachinger, Bimcos

Digitale Baueinreichung: Wo stehen wir?
Werner Tomsik, Stadt Wien

9:25 – 9:35 Perspektive Auftragnehmer

Erfahrungsbericht aus Kärnten
Gerhard Kopeinig,  ARCH + MORE Ziviltechniker GmbH

9:35 – 9:45 Perspektive öffentliche Auftraggeber

Erfahrungsbericht aus Tirol und Wien
Peter Kovacs, MA34, Stadt Wien

9:50 – 10:00 Informations- und Beratungsangebote

Steffen Robbi, Digital Findet Stadt & Martin Huber, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur

10:00 – 10:10 Ausbildungsangebote BIMCert

Prof. Christian Schranz & Harald Urban, TU Wien

10:10 – 10:30 Abschluss und offene Diskussion

Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.