Technologiezentrum Seestadt Bauteil 3

Projektzeitraum

März 2021 - Juli 2023

Leistungen
  • BIM
  • Gebäudetechnik
  • BIM6D Betrieb
  • Facility Management
  • Digitale Inbetriebnahme
  • Innovative Ausführungsplanung

Die Wirtschaftsagentur Wien führt aktuell das Erweiterungsprojekt Technologiezentrum Seestadt Bauteil 3 als BIM Pilot- und Demonstrationsprojekt zur Anwendung und Entwicklung BIM-gestützter Planung, Bauausführung und Vorbereitung auf den Betrieb im Rahmen einer weiteren Forschungskooperation mit der Aspern Smart Research GmbH & Co KG (ASCR) durch. Diese soll sich zur Gänze der Anwendung der Methodik BIM – Building Information Modelling widmen. Im Rahmen des BIM-Pilotprojektes soll die Erforschung der Prozesse zur Implikation und Anwendung der digitalen Planungsmethode BIM zur Einbindung digitaler Technologien und Anwendungen in den Prozess des Planens, Bauens und Betreibens von Hochbauprojekten und der/die dadurch erzielbaren Vorteile erfolgen. Der Schwerpunkt dabei soll auf drei definierte Forschungsfragen bzw. Anwendungsfällen liegen:

  • Anwendungsfall 1: BIM im Rahmen des Planungs- und Ausführungsprozesses / Innovative Ausführungsplanung
  • Anwendungsfall 2: Anwendung von Building Information Modeling in der öffentlichen Vergabe der Bauleistungen
  • Anwendungsfall 3: Digitale Gebäude-Inbetriebnahme 

Aufgrund des außerordentlichen Innovationsgehaltes und Vorzeigecharakters wurde das Projekt seitens der Wirtschaftsagentur als Leitprojekt zum Handlungsfeld „Wiener Digitalisierung“ im Rahmen der neuen Wirtschafts-  und Innovationsstrategie „Wien 2030 – Wirtschaft & Innovation“ eingebracht. Auf diese Weise soll das Pilotprojekt einer größeren Zielgruppe nähergebracht und Erfahrungen aus dem Projekt sowie Anwendungsmöglichkeiten sowohl innerhalb der städtischen Verwaltung als auch mit einer breiten Fachöffentlichkeit diskutiert und ggf. in Workshops vertieft werden.

Die Erstellung des BIM-Modells im Rahmen der BIM-Ausführungsplanung erfolgt durch den Generalplaner. Der Generalunternehmer wird das vom Generalplaner erstellte BIM-Modell übernehmen und als as-build-Modell weiterführen. Die Werk- und Montageplanung im BIM-Modell erfolgt durch den GU.

Auf Basis der Durchführung der Use Cases soll der Einsatz von BIM im Vergleich zur einer herkömmlichen Projektabwicklung und die Vorteile des BIM-Einsatzes im Allgemeinen bewertet werden. 

Projektpartner:

Bauherr: WA Business and Service Center GmbH (100%-Enkelgesellschaft der Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien)

Generalplanung: AT Wien Planungs GmbH

BIM Management: Plandata GmbH

BIM Gesamtkoordination: ATP Wien Planungs GmbH

Rechtliche Verfahrensbegleitung zur Vergabe der Bauleistungen / Dienstleistungen: Heid und Partner Rechtsanwälte GmbH

Projektbeginn: März 2021 (Fortsetzung BIM-Ausführungsplanung)

Projektende: (voraussichtlich) Sommer 2023 Baufertigstellung

Ansprechpartner: Projektleiter Alexander Schäfer

Links zu Publikationen, Website: Wirtschaftsagentur.at: Ein Fonds der Stadt Wien › Technologiezentrum Seestadt

Wirtschaftsagentur

https://www.wirtschaftsagentur.at
Advisory Board
Leistungsangebot Baumanagement
Projektentwicklung
Strategieberatung
AnsprechpartnerIn Alexander Schäfer
Kontakdaten schaefer@wirtschaftsagentur.at
+43 1 25200 368

 
mehr erfahren

Projektpartner aus unserem Netzwerk

schließen

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren

Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.