Technologiezentrum Seestadt Bauteil 2

Projektzeitraum

April 2018 - Mai 2019

Leistungen
  • BIM
  • Smart Building
  • 3D-Laserscan
  • BIM6D Betrieb

Die Wirtschaftagentur Wien stellt mit dem Technologiezentrum Seestadt technologieorienterten Unternehmen und Forschungsprojekten aus den Bereichen Industrie 4.0 & smart production innovative Gebäude mit flexiblen & dynamischen Raumangeboten und individueller Anpassung an Bedarf und Wachstum zur Verfügung. Die nach Passivhausstandard bisher errichteten Bauteile 1 und 2 bieten im Erdgeschoß 4m hohe und ca. 200 m² große, flexibel ausbaubare Multifunktionsflächen für gewerbliche Produktion, Assembling sowie Forschungs- und Laborflächen. In den Obergeschossen können flexibel ausbaubare Büroflächen, fertig ausgestattete Kleinbüros sowie Seminarräume angemietet werden.

Im Rahmen des 2019 fertig gestellten Bauteil 2 wurde im Zuge einer wissenschaftlichen Forschungskooperation mit der Aspern Smart Research GmbH & Co KG (ASCR) im Rahmen der Forschungsfrage „Optimierte Nutzung der Energie im Gebäude“ ein innovatives Gebäude-Energiekonzept mit zentraler Grundwasser- und Wärmepumpe inkl. Pufferspeicher sowie einer Stromproduktion aus fassadenintegrierten und am Dach situierten Photovoltaikflächen entwickelt und umgesetzt. Weiteres zentrales Forschungsthema bei Bauteil 2 war die Anwendung der Planungsmethodik BIM – Building Information Modeling in der Praxis.

Während der Errichtung des Bauteil 2 wurden 3D Laserscans des Gebäudes vorgenommen. Rohbau, Haustechnik und finaler Ausbau wurden dabei lückenlos erfasst und dienen zur gesamtheitlichen Dokumentation und Qualitätskontrolle des BIM Modells. Die Fachwerks Modelle wurden anhand der Scans in einen as-built Zustand gebracht und mit weiteren relevanten Daten für den Betrieb angereichert.Dadurch konnte einerseits der direkte Vergleich von Planung und gebauter Realität vorgenommen und anderseits eine wertvolle Konstruktionsdokumentation geschaffen werden. Das Gebäude wurde mit spezieller Sensorik bzw. Gebäudeleittechnik ausgestattet, sodass es durch die Verbindung von BIM-Modell und einer ioT-Plattform gelungen ist, Anwendungen bzw. Services zur optimierten und intelligenten Gebäudesteuerung für die Betriebsphase zu schaffen.

BIM – Anwendungsfälle Bauteil 2 aus der Forschungskooperation mit ASCR (siehe dazu Projektbeschreibung Siemens TZ2)

  • Anwendungsfall 1: Engineering der Gebäudeautomation
  • Anwendungsfall 2: Baubegleitende Bestandsdokumentation mittels 3D Scanning
  • Anwendungsfall 3: Digital Twin basiertes Störungsmanagement (im Betrieb)
  • Anwendungsfall 4: Digital Twin basierte Nutzungsanalyse

Projektpartner:

Bauherr: WA Business and Service Center GmbH (100%-Enkelgesellschaft der Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien)

Architektur: ATP architekten ingenieure

Bauphysik: ATP sustain

Haustechnik: ATP architekten ingenieure / Siemens AG Österreich

BIM Management: Siemens AG Österreich (Smart Infrastructure)

BIM Gesamtkoordination: ATP architekten ingenieure / Siemens AG Österreich (Smart Infrastructure)

Technische Planung BIM: ATP architekten ingenieure / Siemens AG Österreich (Smart Infrastructure)

Projektbeginn: Baubeginn April 2018

Projektende: Mai 2019

Ansprechpartner: Alexander Schäfer

Links zu Publikationen, Website: Wirtschaftsagentur.at: Ein Fonds der Stadt Wien › Technologiezentrum Seestadt

Wirtschaftsagentur

https://www.wirtschaftsagentur.at
Advisory Board
Leistungsangebot Baumanagement
Projektentwicklung
Strategieberatung
AnsprechpartnerIn Alexander Schäfer
Kontakdaten schaefer@wirtschaftsagentur.at
+43 1 25200 368

 
mehr erfahren

Projektpartner aus unserem Netzwerk

schließen

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren

Wir ersuchen um Ihre Zustimmung für Cookies. Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei.